Kolpingsfamilie Wattenscheid Zentral
Kolpingsfamilie Wattenscheid Zentral

Heinrich Hegemann

Alles begann vor über 15 Jahren mit einer Anfrage des damaligen Generalvikars des Bistum Essen, Dr. Hans Werner Thönnes, ob unsere Kolpingsfamilie nicht bei der Anschaffung und Unterhaltung eines Fahrzeuges für Padre Heinrich Hegemann behilflich sein könnte. Da Padre Heinrich Hegemann  aus unserer Propsteigemeinde  stammte war dieses für unsere Kolpingsfamilie eine Selbstverständlichkeit. Vor über 23 Jahren  entsandte das Bistum Essen den Wattenscheider Priester Heinrich Hegemann nach Südamerika. Seitdem lebt und arbeitet er als Padre in Luiz Correia, einem Küstenstädtchen mit etwa 20000 Einwohnern im nordöstlichen Bundesstaat Piauf von Brasilen.                   Neben seinem Wirken als Padre unterstützt er staatliche Behörden bei ihrer Arbeit und hat vor allem ein anspruchsvolles Zisternenbauprojekt ins Leben gerufen. Mithilfe des dieser Sammelbecken für Regenwasser soll dem lebensbedrohlichem Gebrauch von salzhaltigem Grundwasser entgegen gewirkt werden. Über 300 Zisternen konnten bis jetzt gebaut werden und jede spendet einer Familie für 1 Jahr Trinkwasser. Der Bau einer Zisterne kostet ca. 300 Euro.   Neben seiner Hauptkirche betreut Padre Heinrich Hegemann weitere 84 Außenstandorte in seiner Gemeinde. In einigen wurden mit seiner Unterstützung auch kleine Kapellen gebaut. Im Jahr 2007 haben 5 unserer Mitglieder Padre Heinrich Hegemann für 14 Tage besucht und konnten sich von seinem Schaffen und seiner Hilfe selbst ein Bild machen und waren sehr beeindruckt. Mittlerweile hat Padre Heinrich Hegemann sogar eine kleine Kolpingsfamilie in seiner Gemeinde gegründet.   So unterstützt unsere Kolpingsfamilie unseren Kolpingbruder Padre Heinrich Hegemann regelmäßig  mit Spenden die bei unseren verschieden Aktionen zusammen kommen.

Aktuelles

 

 

 

 

Besuchen sie uns auch mobil auf dem Smartphone unter:                www.kolping-wat-zentral.de